Case Study Netzmodernisierung

Die Auftragsvergabe bei Kabelnetzmodernisierungen ist Vertrauenssache. Die GAG hat bei ihrem Modernisierungsprojekt in Grenchen auf die Infra-Com Swiss AG gesetzt – ein Erfahrungsbericht.

Netzbau Modernisierungsprojekt für die Bandbreitenansprüche der digitalen Zukunft in Grenchen in Zusammenarbeit mit Infra-Com Swiss

Das Projekt in Kürze

Auftraggeber: GAG, Gemeinschaftsantennen-Anlage Region Grenchen AG
Dienstleistung Infra-Com: Netzmodernisierung

Die GAG rüstet ihr digitales Kabelnetz für die Bandbreitenansprüche der digitalen Zukunft. In Grenchen hat sie dazu den erweiterten Ausbau der bereits existierenden Glasfaserleitungen in noch mehr Quartiere respektive kleinere Zonen in Auftrag gegeben. Die Infra-Com Swiss AG hat den Auftrag in Zusammenarbeit mit der Helltec Engineering AG und der P. Imperiali & Cie AG ausgeführt. Der Auftraggeber GAG war vom Resultat und der Zusammenarbeit dermassen überzeugt, dass daraus eine feste Partnerschaft für die Modernisierung der Übertragungsnetze in zwei weiteren Gemeinden entstand.

Über die GAG (Gemeinschaftsantennen-Anlage Region Grenchen AG)

  • Die GAG bietet als kompetente Multimedia-Unternehmung 20'000 Haushalten in 16 Gemeinden in der Region Grenchen umfassende Lösungen für sämtliche Telekombedürfnisse über ihr Kabelnetz. Die GAG ist Partnerin im Quickline-Verbund.
  • Grosse Investitionen in den Ausbau der leistungsfähigen Kabelnetze im Versorgungsgebiet sichern die hohe Verfügbarkeit von TV/Radio, Internet und Telefonie.
  • Die Digitalisierung und Modernisierung der Kabelnetze stehen, nebst einer umfassenden Kundenbetreuung, im Mittelpunkt der Firma.

Auftrag

  • Die GAG verfügt über ein qualitativ hochwertiges Glasfaser- und Koaxialkabelnetz. Um dem stetig wachsenden Datenbedarf von TV/Radio, Internet und Telefonie auch in Zukunft genügend Bandbreite zur Verfügung stellen zu können, investiert das Unternehmen in die Modernisierung des Übertragungsnetzes.
  • Im Rahmen dieser Modernisierung erhöht die GAG den Anteil an Glasfaserleitungen in ihrem Netz beträchtlich. In Grenchen hat sie sich für das Modell „Fiber to the last Amplifier“ entschieden und lässt dafür noch mehr Glasfasern in die Quartiere verlegen.
  • Für die Umsetzung der Netzmodernisierungsarbeiten hat die GAG die Infra-Com Swiss AG beauftragt.

Weshalb sich die GAG für Infra-Com entschieden hat

«Bei der Vergabe von Netzmodernisierungsaufträgen geht es nicht nur um viel Geld. Man muss sich auf seine Partner verlassen können. Wir haben uns für Infra-Com entschieden, weil sie sich unser Vertrauen in vorhergehenden kleineren Projekten erarbeitet hat.»

Kurt Hohler, CEO GAG

Die Projektbeteiligten

Für die Netzmodernisierung haben vier Unternehmen eng zusammengearbeitet:

Kurt M. Hohler, Geschäftsführer «Die Zusammenarbeit der Firmen hat gut funktioniert, alle Beteiligten haben sich als ausgezeichnete Partner herausgestellt.»

Kurt M. Hohler, Geschäftsführer, Gemeinschaftsantennen-Anlage der Region Grenchen AG

Die Resultate

Als Resultat verlangte der Auftraggeber eine saubere, termingerechte und problemlose Umsetzung der geplanten Modernisierungsschritte. Die wichtigsten Ziele waren:

  • Einhaltung aller Termine und Abmachungen sowie der geplanten Kosten
  • Keine Beanstandungen bei der Abnahme der modernisierten Gebiete durch den Auftraggeber
  • Hohe Netzverfügbarkeit, keine unerwarteten Unterbrüche und Störungen
  • Unkomplizierte Lösung von plötzlich auftretenden Schwierigkeiten in der praktischen Arbeit
  • Eine unkomplizierte, pragmatische und zielführende Zusammenarbeit

«Die anspruchsvolle Netzmodernisierung in Grenchen hat Infra-Com technisch einwandfrei und optisch sehr ansprechend umgesetzt. Besonders erfreut hat uns, dass Infra-Com dank der langen Erfahrung immer kompetente Lösungsvorschläge zur Hand hatte. So wurden bei der praktischen Umsetzung auch spezielle Situationen problemlos gemeistert.»
Kurt Hohler, CEO GAG

«In der Umsetzung treten trotz detaillierter Planung zusätzliche Herausforderungen auf. Deshalb war es für uns umso wertvoller, mit Infra-Com einen kompetenten Ansprechpartner zu haben. Probleme wurden gemeinsam gelöst.»
Martin Zeier, Helltec Engineering AG

«Um unseren Ansprüchen gerecht zu werden, müssen unsere Partner immer auf dem neusten Stand sein. Die Infra-Com-Mitarbeiter sind in hohem Masse flexibel, immer top ausgerüstet und sehr gut geschult.»
Martin Zeier, Helltec Engineering AG

«Die Zusammenarbeit mit Infra-Com war sehr gut. Deren Mitarbeiter sprechen die gleiche Sprache wie wir. Wir verstehen einander auf technischer Ebene und haben die gleiche Arbeitskultur.»

Martin Zeier, Leiter Ingenieurwesen, Helltec Engineering AG

Fazit

Infra-Com hat das Netzmodernisierungsprojekt in Grenchen zur vollsten Zufriedenheit aller Beteiligten ausgeführt. Nach dessen Abschluss modernisiert die GAG auch die Übertragungsnetze in Bettlach und Selzach – und der Umsetzungspartner des Vertrauens heisst erneut Infra-Com Swiss AG. Ein unverkennbares Zeichen der Kundenzufriedenheit.

«Wir empfehlen Infra-Com gerne weiter, denn wir stehen voll und ganz hinter ihrer Arbeit. Das Infra-Com-Team versteht das Geschäft von der Pike auf und die Zusammenarbeit funktioniert auch auf menschlicher Ebene sehr gut.»
Kurt Hohler, CEO GAG

«Ich kann Infra-Com ein sehr gutes Zeugnis ausstellen. Besonders die grosse Fachkompetenz, die hohe Flexibilität und dass sie mit hoher Motivation sofort zur Stelle sind, wenn es mal brennt, machen die Zusammenarbeit zu einer erfreulichen Sache.»
Martin Zeier, Helltec Engineering AG

«Wir haben Infra-Com nicht nur auf fachlicher, sondern auch auf menschlicher Ebene schätzen gelernt.»
Kurt Hohler, CEO GAG

Günstig HFC-Netze modernisieren