Case Study IPTV
Einfach fernsehen wie zu Hause – IPTV-Installation im Park Hotel Vitznau

Das wunderschöne Fünfsternehaus Park Hotel Vitznau verspricht seinen Gästen eine luxuriöse Ausstattung mit modernsten Technologien. Dazu gehört zeitgemässes Fernsehen in HDTV-Qualität, mit «Stop and go»-Funktion und Video on Demand. Eine 100%ige Zuverlässigkeit und maximale Bedienerfreundlichkeit verstehen sich von selbst.

1. Über das Park Hotel Vitznau

Hundertjährige Mauern umschliessen das einladende Innenleben des Fünfsternehotels. Im prachtvollen historischen Gebäude am Vierwaldstättersee integriert sich nach dem Motto «Vergangenheit bewahren, Zukunft gestalten» modernste Technologie in die elegante, luxuriöse Ausstattung.
Entsprechend sind die 47 Residenzen, Suiten und Juniorsuiten individuell, mit grosser Liebe zum Detail und modernstem technischem Komfort versehen.

2. Problemstellung

Genauso viel Wert wie auf Tradition legt das Fünfsternehaus Park Hotel Vitznau auf den Komfort moderner Technologien. Dazu gehört, dass die Gäste einfach wie zu Hause vor dem Fernseher entspannen können.

Das ist bei vielen Fernsehsystemen in Hotels ein Problem. Störend sind:

  • mehrere Fernbedienungen
  • nur analoges Fernsehen, kein Video on Demand
  • keine Pausen- und Aufnahmefunktion

Statt dass der Gast mit entspanntem Fernsehen sein Aufenthaltserlebnis abrundet, wird es zum Ärgernis. Er muss sich extrem konzentrieren, um das System zu verstehen und kann dann doch nur analog fernsehen wie in den 1990er-Jahren.

Deshalb hat das Park Hotel Vitznau eine IPTV-Lösung installiert. Dieses System bot dem Kunden zwar mehr Funktionen, führte aber zu neuen Problemen:

  • lange Ladezeiten beim Zappen
  • häufige Störungen und Unterbrüche
  • mangelnde Benutzerfreundlichkeit

Kurz: Auch das IPTV-System konnte den hohen Ansprüchen nicht gerecht werden, die das Park Hotel Vitznau an das Aufenthaltserlebnis der Kunden stellt. Mit diesem Problem hat sich das Luxushotel an die Infra-Com Swiss AG gewendet.

Ziel war es, dass der Gast wie zu Hause fernsehen kann mit allen Annehmlichkeiten, die digitales Fernsehen, wie z. B. UPC-Horizon, Quickline-TV oder Swisscom TV, bietet: ohne Umwege, ohne Kompromisse, ohne Störungen.

3. Lösung

Neben der hohen Bedienerfreundlichkeit und der Ausfallsicherheit konfrontierte dieses Projekt die Infra-Com Swiss AG mit speziellen Herausforderungen:

  • Sämtliche Geräte in den Zimmern mussten sich über eine bestehende Universal-RTI-Fernbedienung bedienen lassen.
  • Die bestehenden Fernseher durften nicht ersetzt werden.
  • Die Signalverteilung sollte über das bestehende Ethernet-Netzwerk ohne Multicast-Tauglichkeit realisiert werden, da keine herkömmliche Coax-Verkabelung in der Hausinstallation zur Verfügung steht.

Um dieser anspruchsvollen Ausgangslage gerecht zu werden, entschieden wir uns für das Ocilion IPTV als Grundsystem. Es bietet sämtliche gewünschten Funktionen: LiveTV, Timeshift-Funktion, PVR, Video on Demand, CMS-Seiten und eine zentrale Verwaltung.
Die Integration in die bestehenden RTI-Fernbedienungen haben wir über das Anlernen der IR-Kommandos von der original Ocilion-Fernbedienung realisiert.

Einer der grossen Vorteile des Systems ist, dass es im Verteilnetz vom Server zur Box über das Unicast-Verfahren arbeitet und daher die Übertragung über die bestehende, teilweise ältere Netzwerkinfrastruktur trotzdem äusserst robust und störungsresistent funktioniert.

Um die absolute Betriebssicherheit sicherzustellen, haben wir mit einem 2-Serversytem und jeweils gespiegelten Festplatten (RAID 1) praktisch eine doppelte Redundanz eingerichtet.

Ersetzen mussten wir lediglich den Server und die Boxen. Die restliche Infrastruktur wie TV-Geräte, Netzwerkkomponenten und die RTI-Fernbedienungen blieb bestehen.

Die Installation unserer IPTV-Lösung erfordert einen gewissen Initialaufwand. Danach profitieren Hotels von einem tiefen Aufwand für Anpassungen, wie z. B. der Möglichkeit, neue Sender einfach hinzufügen zu können. Konfigurationen lassen sich über ein Web-Interface direkt auf dem Server einspeisen, sodass die IPTV-Boxen nicht einzeln konfiguriert werden müssen.

Urs Langenegger, Direktor «Wir haben uns für die Infra-Com entschieden, weil sie ein gutes System anbietet, das alle unsere Bedürfnisse abdeckt und noch ausbaufähig ist.»

Urs Langenegger, Direktor, Park Hotel Vitznau

Das Projekt in Zahlen:

IPTV-Boxen 105
TV-Programme 101
Radioprogramme 103
Bitrate Content 810 Mbps
Datenvolumen Timeshift Insgesamt 7.8 TByte
Datenvolumen PVR 70 GByte
Server 2
Speicherkapazität pro Server 12 TByte

Beteiligte Personen:

  • Marco Kurmann, Projektleitung, Infra-Com Swiss AG
  • Markus Ulrich, Infra-Com Swiss AG
  • Urs Langenegger, Direktor, Park Hotel Vitznau
  • Markus Knopf, Leitung Finanzen, Park Hotel Vitznau
  • Markus Camenzind, Leitung Technik, Park Hotel Vitznau
  • Joachim Schneider, Leitung IT, Park Hotel Vitznau

«Die Einführung der neuen IPTV-Lösung durch Infra-Com ist gut und reibungslos abgelaufen. Sämtliche Probleme mit der alten Lösung sind behoben.»

Urs Langenegger, Direktor, Park Hotel Vitznau

4. Resultate

Die neue IPTV-Anlage im Park Hotel bietet dem Gast sämtliche Vorzüge moderner TV-Anlagen:

  • benutzerfreundliche Bedienung
  • live fernsehen mit schnellem Zappen
  • zeitversetztes Fernsehen «stop and go» und eine 24+3 Stunden Timeshift-Funktion
  • HDTV-Qualität
  • Internetradio
  • Video on Demand (VoD) für Schulungs-, Firmen- oder Unterhaltungsvideodatenbank
  • eine Fernbedienung für alle Geräte im Raum

Für das Hotel bedeutet das:
Zufriedene Gäste dank zeitgemässer Unterhaltungsmöglichkeiten mit einfacher Bedienung.

Weiter schätzt das Park Hotel Vitznau besonders:

  • die 100%ige Zuverlässigkeit
  • die Anpassbarkeit an die internen Gegebenheiten
  • die Erweiterbarkeit für künftige Anforderungen

«Wir sind mit unserer neuen IPTV-Infrastruktur sehr zufrieden. Gerne empfehlen wir die Infra-Com Swiss AG weiter, sie handelt sehr kundenorientiert und stimmt ihre Lösungen auf unsere individuellen Anforderungen ab.»

Urs Langenegger, Direktor, Park Hotel Vitznau